Ich habe einige Zeit nach einer geeigneten Lösung recherchiert, deshalb möchte ich diese hier veröffentlichen.

Problemstellung: Eine Powerpoint-Präsentation (.ppt) soll in ein Video-Format umgewandelt werden, damit man das Video z.B. auf YouTube veröffentlichen kann. Dazu möchte ich anstatt einer kommerziellen Software eine Open Source Software einsetzen.

Wird direkt OpenOffice oder LibreOffice eingesetzt, so kommt es bei dieser Techniker seltener zu Umwandlungsfehlern aus der originalen PowerPoint-Präsentation.

Schritt 1
Die Präsentation wird mit OpenOffice Impress geöffnet.
Es wird dann das Menü, etwa mittels der -Taste geöffnet, und folgende Auswahl getroffen:
Datei > Exportieren, hier „Dateityp: Macromedia Flash (SWF) (.swf)“ auswählen.
Speichern Sie die SWF-Datei auf Ihrem Computer ab.

Schritt 2
Es erfolgt das Umwandeln der SWF-Datei in eine AVI-Datei. Eine funktionale Open-Source-Software, die dies könnte, ist mir derzeit leider nicht bekannt (Hinweis ggf. gerne in den Kommentaren).
Die Wahl fällt deshalb auf die Freeware „Flash to Video Converter 1.2.5„. Es handelt sich um die kostenlose Version einer kostenpflichtigen Software, die Ihnen Werbung für diese zeigt. Eine bessere Alternative konnte ich vorerst nicht finden.
Alternativ wäre auch eine Software möglich, die SWF- in FLV-Dateien konvertiert, aber auch hier finden sich keine Open Source Lösungen.

Schritt 3
Über das „File“-Menü muss die SWF-Datei geladen werden. Klicken Sie dann auf „Play“, um die Datei abzuspielen, und dann auf „Record“. Um eine Folie weiter zu springen müssen Sie jeweils in das Player-Fenster klicken, dies erfolgt nicht automatisch. Der Ton wird über den Mikrofoneingang aufgezeichnet, falls Sie die Präsentation „besprechen“ wollen. Klicken Sie zum Abschließen auf „Stop“, und die Aufnahme wird in das AVI-Format konvertiert, die auf ihrem Computer abgespeichert wird.

Diese AVI-Datei können Sie dann dann auf YouTube hochladen. Beachten Sie bitte, dass Sie Ihre Präsentation damit weltweit veröffentlichen und Sie daher keine urheberrechtlich bedenklichen Inhalte in Ihrer Präsentation beinhaltet haben sollten.